Aktuelle Infos

„Danke, Gott, für das Brot“
Corona-Hygieneplan-FNS-Oktober 21
Besuch vom Sternsingermobil
Angebote während der Herbstferien
Aktion „Zu Fuß zur Schule“
Nansen-Klub erforscht Fram
Beliebter Stand beim Tag der Familien
Fröhliche Einschulung
Mehrsprachiges Podcast mit Infos zum Schulstart
Bescheinigung über negativen Antigentest

C. Hölck im Ruhestand
Kunstkurs der LichtwarkSchule
Mathe-Sams mal anders
HAMBURG HILFT / Taschen mit Spenden im Büro
Wasser für Alle
Corona-Test-Erklärvideo
Endlich eine neue (zweite) Sporthalle!
Tolle Höhlen gebaut – viele Preise gewonnen
Wir tanzen alle gegen Corona. Mach mit!
Sparpreise für Schulkleidung
Umgang mit Erkältungssymptomen   

Kinder finden wieder Balance
Einweihung neuer Balanciergeräte an beiden Standorten.

Fasching digital

Dank an alle Klassendetektive
Die Maskottchen sind wieder da!

Kinderdetektive aufgepasst
Klassenkuscheltiere werden vermisst!

Luruper Familien auf Schatzsuche
Die neue Turnhalle am Fahrenort ist fertig.
Wir freuen uns auf die ersten Sportstunden! Schaut rein…

Schulbesichtigung ohne Maske möglich!?
Wir haben über uns einen Film gemacht!   

WIR HALTEN ZUSAMMEN!
Die Elternschaft hat sich unglaublich solidarisch gezeigt. Es wurden für bedürftige Familien der Fridtjof-Nansen-Schule fast 2.000 Euro gespendet. Es konnten Lebensmittelgutscheine im entsprechenden Wert gekauft werden. Diese werden nun im Laufe der nächsten Tage unbürokratisch verteilt werden!
Wir sind gerührt und stolz über diese Schulgemeinschaft und freuen uns über den Zusammenhalt. DANKE !
Schulleitung, Kollegium und Elternrat bedanken sich bei allen Spendern und Spenderinnen ganz herzlich und hoffen sehr, mit dieser Aktion bei einigen Familien die Not lindern zu können.

Unsere Schule zeigt

 

Ein Hoch auf unseren Hausmeister
Autoren fördern Leselust
Das Geheimnis um die blauen Koffer
Endlich ist die Ampel da
Malwettbewerb-CORONA
Projekt „Saubere Luft“
Neue Übungslöscher für Schulkurs
Kinder schicken Frühlingsgrüße an den Wohnpark Fama.
Weitere empfehlenswerte Links:
https://www.hamburg.de/bsb/
https://www.hamburg.de/coronavirus

Empfehlungen der Jugendämter mit div. Notfallnummern
Sozialräumliche Angebote der Kinder-, Jugend-u. Familienhilfe

Corona-Sorgentelefon der Schulbehörde
(040) 428 12 8209 oder (040) 42812 8219 oder (040) 42812 8050
Telefonberatung  des Kinderschutzbundes auch auf arabisch und Farsi.
Weitere Hilfetelefone und Unterstützungsmöglichkeiten

Tipps für das Kinder-Homeoffice  © www.materialwiese.de
Tipps der FNS für die Tagesstruktur

 Angebote gegen Langeweile:
Beschäftigungsangebote des Hamburger Schulvereins 1
Beschäftigungsangebote des Hamburger Schulvereins 2 Beschäftigungsangebote des Hamburger Schulvereins 3
Beschäftigungsangebote des Hamburger Schulvereins 4
Beschäftigungsangebote des Hamburger Schulvereins 5
Beschäftigungsangebote des Hamburger Schulvereins 6
Beschäftigungsangebote des Hamburger Schulvereins 7 Beschäftigungsangebote des Hamburger Schulvereins 8 Beschäftigungsangebote des Hamburger Schulvereins 9 Beschäftigungsangebote des Hamburger Schulvereins 10
Beschäftigungsangebote des Hamburger Schulvereins 11

LichtwarkSchule  Einen HAHN malen ist ganz leicht. (Video)
LichtwarkSchule Scherenschnitt
LichtwarkSchule Lieblingszimmer basteln
LichtwarkSchule Drucken
LichtwarkSchule Vielfraß
LichtwarkSchule Ein Filmgruß des Künstlers  Leonid Kharlamov
                                      an seine Kurs-Kinder
LichtwarkSchule Einen Vogel basteln (Video)
LichtwarkSchule Leuchtende Fische basteln
LichtwarkSchule Eine gierige Maus Basteln
Lichtwark Schule Ein Schloss mit Garten

Amira ist ein sehr empfehlenswertes, kostenfreies Leseprogramm in 9 Sprachen mit verschiedenen Lesestufen, die (auch) vorgelesen werden. Toll!!

Hörgeschichten in 5 Kategorien für Kinder bis 12 Jahre (kostenlos)
Schlaukopf (kostenlos)
Zahlenzorro (Antolinzugang oder 14 Tage Testzugang)
Blitzrechnen-App für Kl. 1-4 kostet nur 1.09€
Mathekänguru-Wettbewerbe Kl.3-4.; alte Aufgaben mit Lösungen
Auch als App für 2,29€
BR für Kinder bietet ein tolles Angebot zum Hören und Schauen.
SWR Kindernetz-Seite mit sehr guten und informativen Sendungen.
Mauswiesel ist der hessische Bildungsserver mit tollen Angeboten.
 Olis Wilde Welt bietet ein Tierlexikon und Filme zum Sachunterricht.
Sendung mit der Maus
Kika- Schau in meine Welt;  Kinder erzählen.
Logo-Nachrichten für Kinder
Bücherhallen ermöglichen eine kostenlose Nutzung aller digitaler Medien
Verkehrserziehung als Podcast

Bewegungsangebote:
Albas tägliche Sportstunde für die Grundschule
Handstand zu Hause üben.
Jonglieren und Jonglierbälle basteln> s. Anhang

„Danke, Gott, für das Brot“


230 Kinder der Fridtjof-Nansen-Schule feierten am 29.09. Erntedank in der Emmausgemeinde im Kleiberweg. Verena Fitz, die Nachfolgerin von Pastorin Birgit Mahn, hatte die Vorschulklassen sowie die Jahrgänge 1 und 2 eingeladen und so versammelten sich stündlich jeweils zwei Schulklassen im großen Gemeindesaal, um miteinander Erntedank zu feiern.

Trotz offener Fenster und Türen wurde den meisten Kindern warm ums Herz. Sinn der Veranstaltung war zu überlegen, wem wir das Essen und Trinken, unser täglich Brot, eigentlich verdanken. Pastorin Fitz regte die Jungen und Mädchen mit einem szenischen Spiel zum Nachdenken an. Die Handpuppe Lisa, die in der Pause einen Apfel aß und sich dafür bei der Brotdose bedankte, wurde von dieser zur Mutter geschickt, weil diese den Imbiss vorbereitet hatte. Als Lisa sich bei ihrer Mutter für den Apfel bedanken wollte, verwies diese auf den Bauern, der den Apfelbaum jahrelang gepflegt und die Früchte schließlich geerntet hatte. Der Dank beim Bauern führte zu der Frage, ob er allein für Wachsen und Gedeihen verantwortlich sei. Lisa entschied für sich, dass der größte Dank Gott gälte, der diese Erde so wundervoll geschaffen hat.

Pastorin Fitz erklärte den zuhörenden Kindern, warum viele Menschen Gott oder Allah für die Ernte danken, ließ aber auch Spielraum für Andersdenkende. Eingeladen wurden alle Kinder zum gemeinsamen Sprechgesang im Stehen: „Danke, Gott, du gibst uns Brot“ und die meisten stimmten begeistert ein.

Der Höhepunkt für die kleinen Gäste war der Gang nach vorn, wo unter dem Erntekranz ein Strohballen bereitstand. Auf diesen durften die Kinder ihre Erntegaben legen: Kürbisse und Karotten, Äpfel und Hopfen, Kastanien und Blumen…. Jedes Kind hatte etwas aus dem eigenen Garten, dem Supermarkt oder vom Wegesrand mitgebracht und wollte diese Gabe ablegen und segnen lassen. Eine berührende Zeremonie, bei der es ungewöhnlich still war, wie überhaupt während der ganzen Feier.
Dankbar und glücklich machten sich die Grundschulkinder anschließend auf den Rückweg in die Schule und unter mancher Maske hörte man es singen. MSW

Besuch vom Sternsingermobil


Die Schülerinnen und Schüler der Fridtjof-Nansen-Schule bekamen Besuch vom Sternsingermobil. An zwei Tagen Ende September machte das große und auffällige Fahrzeug Station auf den Schulhöfen im Swatten Weg und im Fahrenort und zog viele neugierige Blicke auf sich.

Die Fachleiterin für Religion, Natalie Bade, hatte sich im Namen der Schule beim Kindermissionswerk „Die Sternsinger e.V.“ beworben und eine Zusage erhalten. Zwei junge Mitarbeitende reisten extra  aus Aachen an, um Grundschulkindern die Idee des Sternsingens nahe zu bringen. Bei den meisten Jungen und Mädchen mussten sie nicht mehr viel erklären, weil seit über 10 Jahren die Sternsinger durch alle Klassen der Schule laufen. In Kooperation mit der Gemeindereferentin Marianne Glamann von der KJG (Katholische Junge Gemeinde) werden im Dezember alljährlich 30 – 40 Kinder zu Sternsingern ausgebildet. Diese dürfen dann  in der ersten Januarwoche durch die ganze Schule ziehen und ihren Segen bringen. Die kostbaren Gewänder und die schönen Sterne, Weihrauchbehälter und Kronen machen den Auftritt zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Im Sternsingermobil gab es viele Informationen, einige interessante Filme und natürlich Gespräche über den Sinn und Zweck dieser christlichen Aktion. Das eine oder andere Kind zeigte sich beeindruckt und meldete sich schon mal für das Sternsingerprojekt 2021/22 an. Besonders das Ziel, Geld für Kinder in Not zu sammeln, fand großen Anklang.
Maren Schamp-Wiebe

Angebote während der Herbstferien 21

Im Oktober freuen sich alle Kinder auf die Herbstferien. Mit dem Formular „Anmeldung zur Ferienbetreuung“ können die Eltern ihr Kind anmelden. Die Betreuung findet für alle angemeldeten Kinder (Fahrenort und Swatten Weg) am Standort Fahrenort statt. Weitere wichtige Infos zum Ablauf!

Einen Einblick in die Aktionen während der Ferienbetreuung stelle ich an dieser Stelle kurz vor. Wir bilden nach den Vorschriften der Hygieneregeln Kohorten, meist sind es Kinder eines bzw. zweier Jahrgänge. Die Kohorte bleibt mindestens eine Woche zusammen. Die jeweiligen Erzieh*innen gestalten Angebote. Wir benutzen unsere Turnhalle, nach Bedarf die Fachräume, gehen auf umliegende Spielplätze und besuchen das Spielhaus. Kochen, Backen, Malen, Basteln, Träumen, Bewegen, Musizieren u.v.m. sind Bestandteile in den Angeboten.

In den Sommerferien hat die Künstlerin der Lichtwarkschule ein einwöchiges Kunstprojekt durchgeführt. Frau Schenderlein gestaltete Mosaike für den Schulhof. (siehe Bilder).

Mit Instrumenten konnte „die Eule den Beat mit Gefühl“ finden. Das Musik- Schulprojekt leitete die Musikpädagogin, Frau Westphal und wurde von der Breuel – Stiftung finanziert.

Ein neuesTheaterprojekt unter der Leitung von Frau Westphal begleitet interessierte Kinder durch die Herbstferien. Am Ende steht eine Aufführung auf dem Programm.
Vor den Ferien gibt es ein Informationsblatt mit aktuellen Informationen.
Ansprechpartnerin für Fragen rund um die Ferienbetreuung:

Anke Sloksnat
Leitung der GTS Swatten Weg und GTS Fahrenort 
Hamburger Schulverein von 1875 e.V.

Swatten Weg 10, 22547 HH  Tel: 428754650
Fahrenort 76, 22547 HH          Tel: 428764630      

Mail: fridtjof@hamburgerschulverein.de 
https://hamburgerschulverein.de

Nansen-Klub erforscht Fram

Die teilnehmenden Kinder des Nansen-Klubs erforschen zur Zeit das Leben unserers Namensgebers: FRIDTJOF NANSEN. Sie lesen Texte über diesen berühmten, Forscher, erkunden Karten und Bildmaterial, suchen gezielt nach Informationen zu seinen vielfältigen Interessen und beschäftigen sich mit seinen Expiditionen. Am 09.09.21 hatten die Jungen und Mädchen die Aufgabe, das Bild der FRAM (Forschungsschiff von Fridtjof Nansen) abzuzeichnen.

Beliebter Stand beim Tag der Familien


Die Fridtjof-Nansen-Schule war mit einem eigenen Stand beim hamburgweiten „Tag der Familien“ am 28. August vertreten.
Das Außengelände des Spielplatzhauses im Fahrenort war toll geschmückt und wirkte einladend auf vorbeigehende Menschen. Viele Institutionen aus dem Stadtteil hatten sich ein Spiel- oder Spaßangebot überlegt und begeisterten damit Groß und Klein.
Trotz des schlechten Wetters war das Fest gut besucht und voller Fröhlichkeit. Die Lehrerinnen der Fridtjof-Nansen-Schule hatten ein Glücksrad mitgebracht, bei dem die Kinder schwungvoll drehen und eine besondere Zahl schaffen oder eine Frage beantworten konnten. Anschließend gab es natürlich einen kleinen Preis. Auch das Froschmaul motivierte viele Jungen und Mädchen, ihre Wurfkunst zu testen.
Die Lehrerinnen freuten sich über etliche bekannte Gesichter von Schülerinnen und Schülern sowie deren Eltern und Geschwistern, vor allem aber über den vollen Erfolg eines bunten und vielfältigen Festes für Luruper Familien.  Maren Schamp-Wiebe  

Fröhliche Einschulung

 

Auch, wenn die Sonne nicht durchgehend schien, strahlten die Erstklässler am 10.08.2021 um die Wette. Ihre Einschulung war ein ganz besonderer Moment, auf den sie lange gewartet hatten. Jede der 6 ersten Klassen und am folgenden Tag der 4 Vorschulklassen wurde einzeln begrüßt und in einer klasseninternen Feier mit einem kleinen Programm erfreut. Das erste Geschenk, eine große Sonnenblume, wurde  überreicht, bevor es dann mit den neuen Lehrerinnen und Lehrern für eine erste Stunde in den Klassenraum ging. Die Schulleitung informierte derweil die Eltern über den Schulalltag, Regeln und Abläufe.
Nach Beendigung der Schulstunde durften alle nach Herzenslust fotografieren und sich untereinander kennenlernen.

Viele Menschen halfen mit, damit die Einschulungsfeiern an beiden Standorten zu einem besonders schönen Erlebnis wurden. Ein großer Dank am Fahrenort gilt dem Hausmeister Herrn Hansmann , der das Außengelände schön gemacht hatte und am laufenden Band Kaffee kochte, der Vorschullehrerin Frau Knorr, die alles rund um die Einschulungsfeiern organisiert hat, den Klassen 3e und 3f und Musiklehrerin Frau Scharff für die Darbietungen auf der Bühne, der Pastorin Frau Fitz für die liebevolle Gestaltung des Einschulungsgottesdienstes in der Emmauskirche und Frau Rodriguez vom Elternrat, die zusammen mit Kindern der 4 e Kaffee und Gebäck sowie Schul-Shirts verkaufte.
Auch am Swatten Weg gab es unter der Leitung von Frau Speth, Frau Gödel und Herrn Feige tolle  Aufführungen der Klassen 3g und 3a. Kaffee, Wasser und Kekse wurden liebevoll von Frau Abed und Frau Sukonkina vom Elternrat gereicht.

Einschulung

3__Einschulung_1

Standort Fahrenort (Pausenhalle)
Die. 10.08.  08:30 Uhr Kl.1c
Die. 10.08.  09:30 Uhr Kl.1d
Die. 10.08.  10:30 Uhr  Kl.1f
Die. 10.08.  11:30 Uhr Kl.1e

Mi.   11.08.  08:30 Uhr 1. Vorschulklasse VSK.c,
Mi.   11.08.  10:30 Uhr 2. Vorschulklasse VSK.d

Standort Swatten Weg (Aula)
Die. 10.08. 08:30 Uhr Kl.1b
Die. 10.08. 10:00 Uhr Kl.1a

Mi.   11.08. 10:00 Uhr 1. Vorschulklasse VSK.a
Mi.   11.08. 09:00 Uhr 2. Vorschulklasse VSK.b

C. Hölck in den Ruhestand verabschiedet

Der 65-jährige Lehrer C. Hölck wurde beim Sommerfest im Fahrenort und bei einer Kollegiumsfeier im Swatten Weg mit großem Dank in den Ruhestand verabschiedet. 30Jahre unterrichtete Hölck die Fächer Mathe, Sport, Sachunterricht, Schwimmen und Theater. Viele Aufführungen brachte er zusammen mit Chorleiterin G. Sauer auf die Bühne und erfreute damit Kinder und Eltern zugleich.

In vielen Klassen engagierte sich C. Hölck als ruhiger, sich selbst treu bleibender, zugewandter und humorvoller Lehrer, der versuchte, jedem Kind auf seine eigene Art gerecht zu werden.

Hölck gehört zu einer Generation von Lehrkräften, die einen großen Wandel in ihrer Schullaufbahn erlebten und auch mitgestalteten. So musste er in seinen ersten Jahren jedes Arbeitsblatt noch auf Matritzen schreiben und durch eine Trommel drehen. Heutzutage erleichtern Kopierer die Vervielfältigung von Arbeitsmaterial immens. Carsten Hölck erlangte schon früh mediale Fertigkeiten und versuchte das Kollegium für die digitalen Möglichkeiten zu begeistern. Die geklebten Fotopappen für die Öffentlichkeitsarbeit wurden dann auch abgelöst durch eine schuleigene Homepage. Seit dem Jahre 2003 betreut C. Hölck die Website der Schule und pflegte diese stets mit Sorgfalt und Freude.
Die Fridtjof-Nansen-Schule verabschiedete Carsten Hölck mit vielen dankbaren Erinnerungen und würdigt sein Engagement für die Schulgemeinschaft.
Maren Schamp-Wiebe